Ballon Passagierfahrten

Ballon Passagierfahrten. Wie läuft das ab?

Gern nehmen wir Passagiere im Ballon auf beeindruckende Reisen am weiten Himmelszelt mit. Dazu benötigen Sie ein gültiges Ticket. Wir vereinbaren dann it Ihnen den passenden Termin.  

Was Sie erwartet:

Wir treffen uns am vereinbarten Ort. Zur Frühfahrt sind wir zum Sonnenaufgang unterwegs und bei der Spätfahrt liegt der Treffzeitpunkt knapp 2 1/2 Std vor Sonnenuntergang. Denn dann können wir von ruhigeren Wetterbedingungen ausgehen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Pilot samt Crew machen Sie mit den Abläufen und Sicherheitsvorkehrungen im Rahmen von Einweisungen bestens mit dem Ballon vertraut. Alle Gäste sind mit dabei, wenn wir den Korb, Brenner und Avionik vorbereiten. So können Sie sich direkt ein Bild davon machen, was alles mit dazu gehört. Nach erfolgter Brennerprobe und Sicherheitseinweisung wird der Korb auf die Seite gelegt und mit der Hülle verbunden. Unser erfahrenes Team wird Ihnen die einzelnen Vorgänge erklären und gern auf eventuelle Fragen eingehen. 

Am und besonders im Ballon herrscht striktes

Rauchverbot – No smoking. 

Wenn alles passt, werden Helfer eingeteilt und wir beginnen mit dem Kaltfüllen der Hülle. Dabei ist der Korb mit dem Verfolgerfahrzeug verbunden und die Hülle liegt in Windrichtung. Sollte mal eine Windböe aufkommen, so ist der Ballon optimal gesichert. Während des Füllvorgangs wird das sogenannte “Parachute”-Ventil im Top des Ballones verschlossen. Das ist vom Prinzip her die Bremse. Diese ist wichtig, denn wenn der Ballon zur Landung zum Stillstand gebracht wird damit einfach Luft abgelassen.

Gigantisch.

Beeindruckend werden Ihnen die Dimensionen eines Ballones erscheinen. 25-35 Meter messen die gängigen Größen, gemessen von Korb bis Kronenring an der obersten Stelle.

Sobald die Hülle mit kalter Luft gefüllt ist, kommt der Brenner zum Einsatz. Ergebnis ist, das der Ballon sich vom Boden erhebt und sich sanft in die Vertikale aufrichtet. Spätestens jetzt kommt Ihr Einsatz! “ALLE AN DEN KORB!” Mit dem Kommando wird es für Alle Passagiere spannend: Einsteigen. Die vorab zugeteilten Plätze werden nun eingenommen. Und das oberste Gebot ist neben Selbstschutz, sich gut bei Start und auch wieder bei der Landung festzuhalten.

Ready for Take Off.

Nach dem Abheben fängt der wahre Genuss an. Auf die beginnende, sanfte  Änderung der Perspektive mag anfangs etwas ungewohnt reagieren. Doch dies sollte sich binnen der ersten Minuten wieder legen. Höhenangst haben die meisten Menschen. Im Flugzeug, so auch im Ballon, ist die Nichtverbundenheit mit dem Erdboden eine andere Wahrnehmung. Von daher ist das Gefühl ein Anderes und die gefürchtete Emotion kommt erst gar nicht nicht auf.

Abgehoben.

Ballone sind äusserst stabile Geräte. Es gibt keine “Luftlöcher”. Lediglich bei Start und Landung kann es mal etwas holperig zugehen. Eine sehr harte Landung ist in etwa vergleichbar mit einem Sprung vom Stuhl. Wir legen größten Wert darauf, das Ihre Ballonfahrt zum erstklassigen Erlebnis wird. 

Nach ca. einer guten Stunde wird ein Landeplatz angefahren. Je nachdem wo wir sind, landen wir maximal Landschaftsschonend. Unser Verhalten ist Rücksichtsvoll. Optimal sind gemähte Wiesen mit Zuwegung oder Feldwege. Überall dort, wo wir das Gerät spurlos und effizient wieder bergen können. 

Hochadel.

Anschliessend, nach jeder Fahrt erfolgt die begehrte Erstfahrer-Adelung im feierlichen Rahmen. Und die Rückfahrt zum Treffpunkt erfolgt mit dem Verfolgerfahrzeug. Wir sind uns sicher, das Sie dieses 3-4 Stündige Event durchweg geniessen werden. Und damit freuen wir uns schon darauf, auch Sie bald an Bord einer unserer Montgolfièren zur Ballon Passagierfahrten begrüßen zu dürfen!

Fly with us • Team Aeroballonsport

Oerlinghausen. Füllen des Brötje Heissluftballon bei Rauhreif
Ballon Aufrüsten und Füllvorgang
Der Ballon wird aufgerichtet
Heissfüllen
Start Brötje Ballon
Abheben und geniessen
sonnenaufgang ballonflug bielefeld detmold lippe
Eine beeindruckende Welt: Über den Wolken.
verfolger fahrt ballon sonnenuntergang gegenlicht strasse
Hat alles im Blick: Der Verfolger
Eine perfekte Landung mit dem Brötje Ballon auf dem Flugplatz in oerlinghausen. So wird ein Erlebnis rundum schön.
Gut gelandet
Ballonfahrer Adelung in Detmold
Zünftige Erstfahrer Adelung
Passagiere Ballonflug Ballonfahrt
Traum Ausblick

Fahrtzeit 60-75 Minuten

Mit einer reinen Fahrtzeit zwischen 60 - 75 Minuten erleben Sie den Himmel wie nie zuvor. Bei Exklusivfahrten ca. 90 Minuten.

Attraktiver Gutschein

Ist es ein Geschenk? Bei der Buchung bekommen Sie einen attraktiven Gutschein mit dazu!

Taufgetränk & Erstfahreradelung

Zum Abschluss der Fahrt und zur Besiegelung der Adelung wird vor Ort ein zünftiger Umtrunk gereicht.

Rückfahrt zum Startplatz

Um wieder zurück zum Austragungsort zu gelangen, bringen wir Sie mit unserem Fahrzeug zum Startplatz zurück.

Einzelticket oder Reisegruppe?

Wir freuen uns Sie bald als Gast an Bord einer unserer Montgolfièren begrüßen zu dürfen.

Ob Einzelfahrer/-in oder in einer Gruppe: Wir bringen Sie in den 7. Himmel zu Ballon Passagierfahrten.

Technik: Ballone haben eine Mindest- und Maximalbeladung, an die wir uns halten. Daher achten wir auf passende Auslastung und vermeiden Unterladung durch entsprechende Kombination der Passagiere und Treibstoff.

Die schönste Freude ist die geteilte Freude:

Machen Sie doch mal eine Ballonfahrt im Kreis der Familie oder unter Freunden. 

Attraktive Gruppenangebote finden Sie hier!

Unsere Ballone fassen von 5 bis zu 10 Passagieren. Die maximale Kapazität im Unternehmen liegt bei 16 Personen. Und für noch größeren Gruppen chartern wir je nach Bedarf weitere Ballone und Piloten dazu.

Sie entscheiden, ob Sie ein exklusives Event zusammen mit Ihren Freunden oder gern eine individuelle Fahrt alleine oder mit einem Partner geniessen möchten.

Exklusivfahrten im Ballonkorb:

Für ganz besondere Anlässe steht Ihnen auch ein Exklusiver Korb für zwei zur Verfügung!

 Ballon Passagierfahrt – Ihr Weg zur Buchung:

Wie kann ich Aeroballonsport Tickets buchen?

Sie haben folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

Wie komme ich an das Ticket?

Ihr Ticket erhalten Sie wie folgt:

  • Onlineticket zum selbst ausdrucken – wenn es mal schnell gehen muss
  • Ticket und Gutscheinversand per Post.
  • Abholung vor Ort

Bezahlungsmöglichkeiten stehen wie folgt zur Verfügung:

  • Barzahlung
  • Paypal
  • Kartenzahlung – auch vor Ort
  • Bitcoin / Ethereum

Gebucht und bestätigt. Wie geht es jetzt weiter?

Sobald Sie sich für ein Angebot entschieden haben, erfolgt die Rechnungsstellung. Nach erfolgter Bezahlung werden die  Tickets freigeschaltet.

Zur Fahrtplanung benötigen wir die Daten der Passagiere:

  • Handynummer zur Terminabstimmung – gern per Whatsapp
  • Alter – sind Sie körperlich Fit oder benötigen Sie Unterstützung?
  • ca. Gewicht für die Fahrtplanung und Beladungsrechnung.
  • Wann haben Sie Zeit? Gern notieren wir schonmal Ihre Termine.

Diese Daten können Sie im Anmeldeformular angeben oder lassen es uns per Telefon/Email/Whatsapp wissen.

Wetter. Wir brauchen gutes Wetter!

In der Regel melden wir uns im Vorlauf von maximal drei Tagen bei Ihnen. Es kann schon mal vorkommen, das es auch etwas kurzfristiger wird. Denn die jeweilige Wetterlage lässt sich manchmal erst kurz vorher erkennen.

 Early Birds:

Bei Fahrten in den Sonnenaufgang gibt es unser Frühfahrer Special: Frischer Café und Croissants wartet auf Sie!

Buchungen über Agenturen:

Haben Sie bei einer Agentur gebucht und mussten dort einen festen Termin angeben? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. 

Interessante Fakten zu Ballon Passagierfahrten:

Heißluftballon Technik:

Woraus besteht ein Heissluftballon?

Zunächst mal sind Ballone im Vergleich recht simpel gestaltete Luftfahrtzeuge. Die Bauteile sind übersichtlich und bestehen aus:

  1. Hülle
  2. Korb
  3. Brenner
  4. Gastanks
  5. Instrumente

Um den Ballon zu betreiben zu können kommen ausserdem folgende Geräte zu Einsatz:

  • Ventilator zum Füllen
  • Anhänger für den Transport
  • Fahrzeug, ideal mit Allradantrieb

Eine gut geschulte Crew für den sicheren Umgang mit Ballonen unerlässlich:

  • Pilot
  • Verfolger bzw Rückholer

Gibt es verschiedene Ballongrößen?

Es gibt die unterschiedlichsten Konstruktionen. Ballone variieren in Größen von Ein-Personen “Feuerstuhl” mit 600 m3 (21,000 cu ft) bis hin zum derzeit größten von der englischen Firma Cameron Balloons produzierten Heissluftballon Cameron Z-750 mit 21,152 m3 (750,000 cu ft). Dieser Riese kann bis zu 32 Passagiere transportieren und wurde mit 17km Nähten in Bristol, UK gefertigt.

Welches Material wird verwendet?

Ballonhüllen:

Die Hüllen werden aus UV- und hitzebeständigen Kunstfasern gebaut. Je nach Fertigung sind diese Stoffe mit Silikon beschichtet. Folgendes hat sich bestens bewährt:

  • Ripstop Nylon Mischgewebe
  • Hyperlast ™ by DuPont
  • Polyester
  • In Flammennähe: Nomex

Das Hüllenmaterial ist durch UV, Hitze, mechanisch und Feuchtigkeit besonderen Belastungen ausgesetzt. Daher rechnen wir mit einer Lebensspanne von ca. 400-1000 Stunden. Dies variiert je nach Einsatz und Pflege.

Im unteren Bereich der Ballonhüllen wird unbrennbares “Nomex” verwendet. Sollte die Flamme mal den Stoff erreichen, so ist das unkritisch.

Ballonkorb:

Ballonkörbe sind äusserst robust. Dank Verwendung natürlicher Materialien wie Peddigrohr, Stahl und Leder habe sie eine lange Lebensdauer. Nicht selten sieht man teils neuwertige Körbe mit Baujahren um 1990 und sogar älter. Versuche mit modernen Materialien wie Edelstahl, Cordura und Carbon sind zwar technisch raffiniert ausgereift und leicht. Jedoch unter wiederholenden Umwelteinflüssen, welche beim Betrieb auftreten, ist Peddigrohr bevorzugt. Und das nicht nur optisch.

Ein Korb besteht aus:

  • Korbboden
  • Rahmen
  • Geflecht mit Öffnungen zum Befestigen der Gasflaschen
  • Umlaufende Stahlseile
  • Kantenschutz aus Leder
  • Aufnahmen für die Brennerstützen
  • Halteseilen / Griffe
  • Taschen
  • ggf. auch mit Tür

Brenner:

Der Motor von Heissluftballonen ist der Brenner, welcher die eingefüllte Luft erhitzt. Wir verwenden Propangas mit einem Druck von ca. 7 bar. Auch hierbei gibt es verschiedene Bauarten. Einfachbrenner, Doppel-, Dreifach oder gar Vierfach Brenner. je nach Leistungsfähigkeit und Hüllengröße. Jeder Brenner hat drei verschiedene Funktionsweisen:

  • Pilotflamme zu zünden
  • Hauptbrenner mit voller Leistung
  • Flüsterbrenner – Geräuschreduziert

Womit wird ein Heissluftballon betrieben?

Propangas mit höchstmöglicher Reinheit (95%) und somit nur wenig Butangas Anteilen.

Interessant sind die Wendel oberhalb des Brenners. Diese dienen dazu, das flüssige Propangas vorzuwärmen. Man beachte: Propangas hat eine Siedetemperatur von -42°C. Das heisst, beim Austritt vervielfältigt sich das Flüssiggas um das in etwa 400-Fache, was die enorme Abkühlung verursacht. Um dem entgegenzuwirken, wird das Gas durch die Flamme vorgewärmt und vermeidet Vereisung.

Welche Arten von Ballonen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Konstruktionen. Doch alle haben eins gemeinsam: Es wird die umgebende Luft nach den Prinzip des gelehrten Mathematikers und Physikers Archimedes von Syrakus verdrängt. Dieses Prinzip geschieht durch die Verwendung von Traggasen (leichter als kalte Luft) wie:

  • Heissluft – Montgolfière
  • Helium / Wasserstoff – Charlière
  • Mix aus beiden – Rozière

Den Erfindern des Heißluftballons wird die Bezeichnung “Montgolfière” verwendet; bzw Gasballone heissen “Charlière”. Benannt nach Jacques Alexandre César Charles. Eine Besonderheit ist die sogenannte “Roziere”, welches eine Mischung aus beiden darstellt.

Wo werden Ballone gebaut?

Es gibt wie bei Land- und Wasserfahrzeugen auch für Ballone unterschiedliche Hersteller. Hier die wichtigsten:

Jeder Hersteller hat seine Eigenheiten und speziellen Konstruktionen.

Haben Ballone Nummernschilder?

Ja. Ballone zählen zu Luftfahrzeugen. Jeder Ballon hat eine zugelassene Seriennummer, die Bauteile jeweils Typenschilder und insgesamt hat jeder Ballon ein individuelles Kennzeichen. In Deutschland registrierte Ballone Beginnen immer mit der Kombination D-O… und drei weiteren Buchstaben. Hier geht es zu unseren Ballonen.

Gibt es Gebrauchsanleitungen?

Definitiv. Zu jedem Ballon existiert ein entsprechendes Betriebs und Wartungshandbuch. Das ist prinzipiell die Gebrauchsanleitung. Jeder Pilot hat sich umfassend damit in Kenntnis zu setzen. Im Betriebshandbuch sind alle wichtigen Informationen zu finden. 

Wann fand die erste Ballonfahrt statt?

Dem uns übermittelten Wissen fand die erste bemannte Freiballonfahrt am 21. November 1783 in Paris statt. Die Erfindung wurde den Söhnen eines französischen Papierfabrikanten, den Gebrüdern Joseph Michel und Jacques Étienne Montgolfier zugeschrieben. Ihnen zu Ehren nennt man Heißluftballone bis dato “Montgolfièren“. Bei der Erstfahrt – also Freiballonfahrt – waren sie allerdings nur zugegen. An Bord befanden sich vor Augen König Ludwig XVI der Offizier François Laurent, Marquis d’Arlandes und der Wissenschaftler Jean-François Pilâtre de Rozier. Die Fahrt dauerte ca. 25 Minuten an und beide sind sicher wieder gelandet.

Welchen Brauch gibt es bei Ballonfahrern?

Personen, die zu ersten Mal mit einem Ballon fahren, werden nach alter überlieferter Sitte und Tradition in den Adelsstand der Aeronauten erhoben. So auch bei uns. So wird allen ein individuelles Adelsdokument ausgestellt und im Anschluss an die Ballonfahrt im feierlichen Rahmen samt Umtrunk überreicht.

Wer kann Ballonpilot werden?

Grundsätzlich lässt sich Ballonfahren von jeder interessierten und körperlich einigermaßen fitten Person erlernen. Der Weg zum Piloten wird an Flugschulen ermöglicht. Neben umfassenden theoretischen Kenntnissen wird in der Praxis gelernt. Und ab der ersten Fahrt geht es gleich an den Brenner. Schritt für Schritt bis zu Profi. Wir bilden Piloten aus! Weitere Infos hier.

Was tun bei Höhenangst?

Sensibles Thema. Vielen ist die Höhenangst unbekannt. Denn von Natur aus haben wir dies nicht. Erst durch ein möglicher Weise traumatisches Erlebnis kann das befürchtete Unwohlsein in luftigen Höhen spürbar werden. Dadurch, das wir vom Boden losgelöst sind, haben wir kein “reales” Verhältnis mehr zur Höhe. Besonders zeigt sich dieses Phänomen auf Brücken, Masten, Leitern, Türmen. Halt überall dort, wo wir eine direkte Verbindung zum Boden erkennen bzw. erspüren können. Im Flugzeug und besonders in Ballonen ist das anders. Es fehlt diese Verbindung. Was uns zu Schaffen machen könnte ist die Vorstellung: Was ist wenn…? Dh, wir leben nicht im Jetzt sondern gedanklich in der vielleicht Zukunft bzw bei Ängsten auch in der Vergangenheit.

Haben Sie Bedenken, sprechen Sie uns bitte an. Niemand muss etwas tun um vielleicht nur Anderen zu gefallen. Doch die Exposition in die Angstsituation kann genau die Richtige Lösung bedeuten. Was für ein gutes Gefühl entsteht, wenn man  die geistige Blockade überwindet. Und genau das passiert recht häufig!

Gibt es “TÜV” auch für Ballone?

Ja. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Jedes Luftfahrtzeug wird alle 100 Stunden bzw alle 12 Monate umfassend kontrolliert, bevor das “ARC – Airwothness Review Certificate” erteilt wird. Je nach dem, was zuerst dran ist. Darüber hinaus wird der Ballon vor dem Start vom Piloten und Crew umfassend gecheckt. Das erfolgt nach entsprechende Checklisten und Abläufen. 

Wetter für Ballonfahrer:

Warum ist das Wetter so wichtig?

Jede Ballonfahrt ist wetterabhängig und daher im Vorfeld nur bedingt planbar. Gern vereinbaren wir mit Ihnen Individuelle Termine.

Wann ist Saison für Ballon Passagierfahrten?

Auf Grund der Witterung sprechen wir von Saison für die Monate April – September. Doch lässt sich regional das ganze Jahr durch ballonfahren. Im Winter überwiegend im Alpenraum oder auf der anderen Halbkugel zum Beispiel in Südafrika. 

Gibt es spezielle Betriebszeiten?

Wir vermeiden Fahrten während aktiver Thermik. Optimal sind Ballon Passagierfahrten in den Sonnenaufgang oder wir treffen uns ca. 2,5 Std vor Sonnenuntergang. So vermeiden wir auf den Ballon unnötig einwirkende Belastungen, entsprechende Witterung vorausgesetzt.

  • Schwache Bodenwinde
  • kaum bis keine Böigkeit
  • trockenes Wetter

Kann man im Regen fahren?

Ballone fahren auch bei Regen. Allerdings strapaziert das nicht nur die Hülle eines Heissluftballons, die binnen weniger Momente sehr schwer zu werden droht. Ganz zu schweigen von der Bergung des nassen Gerätes. Aber wenn es passiert, ist das kein großes Problem. Gasballone hingegen können ohne Weiteres durch Regenschauer fahren. Die gummierten Hüllen nehmen kein Wasser auf.

Welche Wettervorhersage gibt es?

“Meine App sagt Sonne!” – Das ist schon mal sehr gut. Dennoch können und müssen wir uns auf die äusserst präzisen Wetterdaten des Deutschen Wetterdienstes berufen. Dort gibt es das Produkt “Flugwetter”. Im Internen und passwortgeschützen Bereich finden wir den speziellen Ballonwetterbericht und 3-D Windkarten. Diese Wetterberatung ist gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch müssen alle zur Verfügung stehenden Vorhersagen beachtet werden. Rohdaten basieren auf folgenden Quellen:

Braucht man eine Meteorologische Ausbildung?

Ja. Das ist in der Ausbildung zum Piloten umfassend enthalten. Im Gegensatz zum Motorflug sind wir sehr wetterabhängig. Das muss jeder Pilot beherrschen und umfassende Kenntnisse dazu aufweisen.

Wir haben einen Termin – Warum wurde der kurzfristig abgesagt?

“Das Wetter ändert sich oder es bleibt wie es ist.” Diese Aussage klingt zunächst etwas ironisch, hat aber durchaus Bedeutung. Denn manchmal lässt sich die genaue Wetterlage erst kurz vorab absehen. Und Sicherheit ist bei uns an vorderster Stelle.

Kann man Ballone steuern?

Ja und Nein. Wir können mit Hilfe der uns zur Verfügung stehenden Wetterdaten – insbesondere den Höhenwindkarten – den Fahrtverlauf in etwa abschätzen. Nun, Ballonfahrten müssen so geplant werden, das ein passendes Landefeld erreicht werden kann. Insbesondere darf nicht in Sperrgebiete eingefahren werden. Daher lässt sich der Ballon bedingt über das Höhenprofil steuern. Ein besonderer Moment ist zum Beispiel Wind am Boden aus Süd und in der Höhe aus Nord. Ist das so, lässt sich mit viel Geschick wieder am Startplatz landen. Wir nennen es Fahren in der “Box”.

Gibt es motorisierte Ballone?

Ballone sind riesige Segelflächen und bewegen sich – wir sprechen vom “Fahren” – aerostatisch mit der Luftströmung. Experimente mit Antrieben haben sich meist schon während der Versuche als ungeeignet erwiesen. Einzig bilden Heißluft-Luftschiffe die Ausnahme. Hierbei wird das “Luftschiff” mit heisser Luft in der Höhe gesteuert und der Motor sorgt für Vortrieb. Mit einem solchen Gerät lassen sich Geschwindigkeiten von ca. 10-20kt, was 28-36 km/h entspricht, erzielen. Doch eifrige Tüftler sind mit High-Tech- Materialien wie Carbon, LiPo-Batterien und unermüdlichem Einsatz am Experimentieren. FlyDoo erprobt auf Ultraleicht-Basis. 

Auch bei Gasballonen ist der motorisierte Betrieb nicht vollumfänglich optimiert. Ob Graf Zeppelin oder Cargolifter: Steuerbare Zeppeline bedeuten enormen Aufwand für den Betrieb. Unterm Strich bleibt die Passion und experimentelle Motivation der Beteiligten etwas neues zu kreieren.

Was ist ein Wetterballon?

Wetterballone werden zur Messung der Atmosphäre eingesetzt. Wetterballone sind wasserstoffgefüllte, unbemannte Gasballone, welche mit sensiblen Messgeräten ausgestattet werden. Dank moderner Datenübermittlung per Funk stehen umfassende Meteorologische Messergebnisse zur Verfügung. Diese sogenannten Radiosonden werden in regelmäßigen Abständen an verschiedenen Punkten der Welt gestartet. Zudem liefern Verkehrsflieger weitere Datendichte. Allsamt ergibt sich aus den zusammengetragenen Werten eine enorme Datendichte, die wir in Form von Wettervorhersagen per App über unsere Smartphones abrufen können.  

Wie lange kann man mit einem Ballon in der Luft bleiben?

Wir unterscheiden zwischen Gas – und Heissluftballonen. Je nach Gasvorrat – oder bei Gasballonen je nach Ballastvorrat – kann eine Fahrt mit dem Gasballon bis zu mehreren Tagen andauern. In der Regel fahren wir eine gute Stunde im Heissluftballon. Besondere Fahrten gehen auch schon mal länger. Es gibt einen Wettbewerb, bei dem die längste Fahrt zählt. Da kommen schon mal 10-11 Stunden je Durchgang zusammen. Dementsprechend weit gelangt man dann auch. Es gibt folgende interessante Wettbewerbe für Weitfahrten:

Wo landet ein Ballon – gibt es spezielle Landeplätze?

Ja und Nein. Ein Ballon kann auf Grund der Betriebsweise nicht wirklich gelenkt werden. Trotzdem lässt sich der Aufsetzzeipunkt recht präzise steuern. Jeder Pilot versucht stets möglichst Landschaft- und Personenschonend zu landen. Ideal sind gemähte Wiesen zum aufsetzen und anschließendem abtransportieren des Gerätes. Häufig lassen sich Feldwege präzise ansteuern. Seltener geht es auf einen Acker. Aber es eignet sich nahezu jede trockene Fläche, um mit dem Ballon landen zu können. Bei Windstille lässt sich der Ballon per Mannschaft am Seil versetzen. So kann man dort abrüsten, wo es sich gut eignet:

  • gemähte Wiese
  • Feldweg
  • Brachfläche

Wie lange geht eine Ballon Passagierfahrt?

Wir fahren in der Regel eine gute Stunde Airtime. Die XL-Fahrt als auch das Exklusive Just4Two geht 1,5 – 2 Stunden. Gelandet wird immer mit einer ausreichenden Gasreserve. Diese wird vor dem Start berechnet und die mögliche Fahrtzeit ergibt sich daraus. 

Welche Strecke wird zurückgelegt?

Das kommt ganz auf die Route, Dauer und den Wind an. Es kann bei dem “Box” Phänomen wieder am Startplatz gelandet werden oder bei höheren Geschwindigkeiten mit langer Fahrtdauer auch schon mal mehrere hundert Kilometer weit gehen. Nahezu Alles ist möglich.

Wie schnell ist ein Ballon?

Das kommt ganz auf den Wind an. Und Ballone können vom 0 km/h bis zu über 100, ja sogar 200 km/h schnell sein. Wie gesagt, je nach Windgeschwindigkeit. Doch bei Start und Landung gelten 8-10 Knoten als Maximal. Heisst, der Bodenwind darf je nach Ballongröße nur schwach sein. In der Höhe können spielend hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Unser Top Speed betrug mal beachtliche 70 Stundenkilometer in 2000 Meter hoch über der Weser. Interessant ist, das man die Geschwindigkeit so kaum wahrnimmt.

Wo sind wir grad unterwegs?

Unsere Fahrten könnt Ihr hier online Begleiten: Flightpacktracker.